The Cure

Herkunft:

England

Musikrichtung:

Alternative Rock

CDs

Titelaus dem JahrInfos zur LP/CD
Three Imaginary Boys 1979 Track-Preview bei qobuz
Boys Don't Cry 1980 Alternative US-Version von Three Imaginary Boys (1979): Die Band selber war mit dem Album nicht zufrieden, da sie relativ wenig Kontrolle über die Zusammenstellung der Lieder und das Artwork hatte. So ist auf dem Album die Coverversion des Jimi-Hendrix-Songs Foxy Lady zu finden, welches eigentlich nur als Soundcheck aufgenommen wurde. Auf Three Imaginary Boys folgten als Einzelveröffentlichungen die Singles Boys Don’t Cry und Jumping Someone Else's Train, außerdem erschien eine Single des Nebenprojektes Cult Hero mit Frank Bell als Sänger. Boys Don’t Cry war in den USA ein kleinerer Hit, so dass Anfang 1980 Fiction Records in den USA das Album Boys Don’t Cry herausbrachte, welches eine Wiederveröffentlichung von Three Imaginary Boys mit leicht veränderter Tracklist und anderem Artwork darstellt. So sind auf dem Album die zuvor erwähnten Singles zu finden, sowie World War, ein Song, den Robert Smith später als terrible piece of rubbish bezeichnete. (Wikipedia)
Track-Preview bei 7digital
Seventeen Seconds 1980 Track-Preview bei qobuz
Pornography 1982 Track-Preview bei qobuz
Concert - The Cure Live 1984 Track-Preview bei qobuz
Kiss Me Kiss Me Kiss Me 1987 (2LP)
Track-Preview bei qobuz
Wild Mood Swings 1996 Track-Preview bei qobuz

Konzerte

 
DatumOrtLandBewertung info-icon
26/11/1985 Bruxelles (Forest National) Belgium
02/11/1987 Bruxelles (Forest National) Belgium
08/07/1990 Werchter (Rock Werchter) Belgium